Fotoreisen, Ausflüge

Aufgrund der weltweiten Corona-Situation ist es schwierig zu sagen, ab wann wir unsere Fotoreisen wirklich anbieten können. Alle Gutscheine bleiben selbstverständlich gültig. Personen auf unserer Warteliste werden automatisch informiert, sobald wir mehr wissen. Die folgende Fotoreise ist momentan vorgesehen…

Fotoreise Uganda

Fotoreise Uganda
vom So 8. – Sa 21. November 2020



Unser Reise-/Fotoprogramm:

Tag 1

Entebbe

Ankunft am Flughafen, Transfer zur Unterkunft, Programmbesprechung und gegenseitiges Kennenlernen

Tag 2

Entebbe – Kibale

Fahrt zum Kibale Forest Nationalpark durch eine wunderschöne Landschaft.

Tag 3

Kibale Forest National Park

Durch den Dschungel wandern und die Schimpansen besuchen. Es wird ein faszinierendes Erlebnis sein, diese beim Spielen und durch die Bäume schwingen zu sehen. Danach steht ein gemütlicher Spaziergang im Bigodi Sumpf auf dem Programm.

Tag 4

Kibale Forst National Park

Auf dem Weg zum Queen Elizabeth National Park überqueren wir den Äquator, dann folgt eine Pirschfahrt.

Tag 5

Queen Elizabeth National Park

Wir begeben uns erneut auf eine Pirschfahrt und können dabei Löwen, Büffel, Elefanten, Antilopen und vielleicht auch das schwer fassbare Buschschwein sehen. Mit etwas Glück sehen wir auch Leoparden! Flusspferde, Krokodile und viele Vogelarten können während der Bootsfahrt am Nachmittag auf dem Kazinga-Kanal beobachtet werden.

Tag 6

Ishasha

Eine gemütliche Fahrt führt uns zu einer der wenigen Regionen Afrikas, in denen Löwen beobachtet werden können, die auf Bäume klettern und auf Ästen liegen.

Tag 7

Bwindi Impenetrable National Park

Wir haben nochmals die Chance, Baumlöwen zu sehen. Dann verlassen wir die Savanne, fahren in die Berge und geniessen dabei die sich verändernde Landschaft.

Tag 8

Bwindi Impenetrable National Park

Heute gibt es ein einmaliges Erlebnis; Gorilla-Tracking! Es ist eines der besten ugandischen Reiseerlebnisse, das wir haben können. Wir wandern in den Bergen, wo wir die Gorillas hautnah erleben und fotografieren können.

Tag 9

Ruhija – Kiyebe Village to Lake Bunyonyi

Wir fahren in ein abgelegenes Dorf, dass kaum von Touristen besucht wird, begegnen den Menschen und tauchen in eine neue Welt ein. Dann fahren wir zu einem der tiefsten und schönsten Seen Afrikas. Wir werden Zeit haben, uns zu entspannen, einen Naturspaziergang zu unternehmen oder Vögel zu beobachten. Oder auch, uns beim Paddeln mit dem Einbaum-Kanu versuchen oder im Nilpferd-, Krokodil- und Bilharziose-freien Wasser schwimmen gehen.

Tag 10

Lake Bunyonyi – Kisoro

Wir fahren nach Kisoro und zum Mount Gahinga. Auf dem Weg gibt es vieles zu entdecken.

Tag 11

Mgahinga National Park

Heute beobachten wir die lebhaften Goldenen Monkeys. Das Virunga-Massiv ist eine einzigartige Landschaft. Danach können wir den Batwa-Pfad erkunden und den Pygmäen begegnen.

Tag 12

Kisoro – Entebbe

Ein kurzer Flug bringt uns vom Kisoro Flugfeld zurück nach Entebbe. Hier können wir den botanischen Garten besuchen, am See entspannen oder noch ein paar Souvenirs besorgen.

Tag 13

Entebbe – Zürich

Vor dem Rückflug suchen wir im Mabamba Sumpf nach dem scheuen Schuhschnabel.

Tag 14

Zürich

Ankunft in Zürich

Informationsabend: Mo 27. Juli 2020

Anzahl Reiseteilnehmer: 4 – 6 Personen

Ursprünglich berrechnete Kosten: CHF 8’800.- bis 9’800.- inkl. (fast) allem, je nach Anzahl Teilnehmer
(Unser Ziel war es, eine Uganda-Fotoreise mit all diesen Leistungen für unter CHF 10’000.- anbieten zu können, weil es das bisher nicht gab. Aber: Aufgrund der aktuellen Corona-Krise können sich die Flugpreise und somit die Gesammtkosten dennoch nach oben verändern, weil wir an unserem reichhaltigen Programm festhalten möchten. Genaueres wissen wir frühstens am Informationsabend.)

Dies ist eine Alles-Inklusive-Reise! Im Preis enthalten sind: Hin- und Rückflug, Inlandflug, Transfers, Übernachtungen, Vollpension, Fotograf, Reiseleiter (englisch sprechend), Safarifahrzeug inkl. Treibstoff, Bootsfahrt, alle Eintrittsgebühren, Flying Doctor Service

Im Preis nicht enthalten sind: Trinkgelder, Souveniers, eigene Ausgaben